Borussia Dortmund - VFB Stuttgart 6:3

1. Bundesliga, 6. SP, Saison 1995/96, 16.09.1995

Westfalenstadion - 42000 Zuschauer

Aufstellung:
Klos
Sammer
Kohler
Cesar
Reuter
Freund
Möller
Ricken
Reinhardt
Herrlich
Sosa

Aufstellung:
Trautner
H. Herzog
Berthold
Grimm
Buck
Bobic
Foda
Balakov
Kögl
Elber
Kruse

Spieldaten:

Tore: 0:1 Elber (3.), 1:1 Cesar (5.), 2:1 Sammer (10.), 3:1 Herrlich (24.), 4:1 Möller (34.), 5:1 Reuter (49. FM), 5:2 Gilewicz (53.), 6:2 Möller (66.), 6:3 Balakov (74.)


Karten: Reuter, Reinhardt (gelb-rot) – Kruse, Berthold, Grimm, H. Herzog, T. Schneider, Gilewicz


Eingewechselt: 19. Kree für Sosa, 62. Schmidt für Ricken, 75. Zorc für Sammer - 46. T. Schneider für Grimm, 50. Gilewicz für Kruse, 81. Oelkuch für Foda

Spielverlauf:
Tollhaus Westfalenstadion. 90 Minuten voller Rasse und Klasse, mit Tempo, turbulenten Szenen und Toren satt. Für die viel zu offensiv
ausgerichteten Schwaben gab's statt Punkten nur Prügel, weil in der Defensive das Chaos regierte und nichteinmal bei Standardsituationen die
Zuordnung stimmte (Bobic, Herzog); Stuttgart aus einer 74minütigen (!) Überzahl keinen entscheidenden Nutzen zog; bei vielen schlau
eingefädelten Angriffen (Balakov) "nur" drei Treffer herauskamen. Elber Und Bobic ersparten der nicht immer sattelfesten BVB-Abwehrgrößeren
Kummer. Tretschok. Nach Reinhardts Platzverweis stellte Hitzfeld um: Sosa mußte runter, Kree kam für die linke Seite, Sammer schob sich weit
vor Kohler und Cesar ins Mittelfeld, Herrlich bestätigte sich fortan als Einzelkämpfer im Sturm. Präzise Pässe in die Tiefe (Reuter, Sammer,
Ricken) schlitzten die meist nur Spalier stehende Stuttgarter Abwehr auf. Möller, der an diesem Nachmittag ein Feuerwerk an Spielkunst und
Treffsicherheit abbrannte, steckte die schläfrigen Gäste ins Bett.